MOTEK 2021: UNSERE MESSE-HIGHLIGHTS 

Wir entwickeln das erfolgreiche Transfersystem LOGO!MAT eCart ständig weiter und bieten Ihnen neue Anwendungsmöglichkeiten für Ihre Anforderungen.

Der Ansatz der skalierbaren Fertigungen mit flexiblen und modularen, jedoch trotzdem preiswerten, effizienten und ablaufgesteuerten Fördersystemen deckt sich mit der verfolgten Taktik der Automobilindustrie und passt genau zu den heutigen Anforderungen an die Montage- und Testautomatisierung.

Flottenerweiterung und Traglasten von bis zu 2000kg

Das neue eCart 900 ist nun mit einer breiteren Spurweite für große und schwere Produkte bis hin zu 2000kg verfügbar.

Nicht nur die Spurbreiten sind mit dem eCart 900 erweitert worden, sondern auch die Traglast des eCart Systems kann nun optional auf 2000kg/Cart angehoben werden. Verstärkte Komponenten machen dies möglich, wobei die Handhabung, das Verhalten und die Steuerung gleichbleiben.

Neu ist ebenfalls die erstmals im eCart integrierte Hubplattform.

Die LOGO!MAT Hubplattform

Die integrierte Hubplattform bietet eine Hubhöhe von bis zu 300 mm. Die Anwendungen und der Nutzen gehen weit über die ergonomische Höhenanpassung hinaus. Das Absetzen von Bauteilen auf eine externe Struktur mit Indexierpunkten kann gerade in Automatikstationen zur genauen Positionierung, oder zur Kraftaufnahme genutzt werden. Kostspielige Bodenspanntechniken bzw. Ausheber sind somit nicht mehr notwendig.

Auch ein Ablagepuffer von Bauteilen ist möglich, indem das jeweilige eCart unter den gepufferten Bauteilen hindurchfährt und das letzte Bauteil durch eine Angleichung der Höhe entsprechend wieder aufnimmt.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel zu unserer neuen LOGO!MAT Hubplattform!                

Die LOGO!MAT eCart Verkettungssteuerung

KRUPS Automation GmbH bietet nun auch ein abgestimmtes und optimiertes Verkettungssteuerungskonzept für die LOGO!MAT eCart Anlagen. Dies kann in verschiedenen Steuerungsumgebungen umgesetzt werden. Die definierten Steuerungsbausteine mit aufgesetzten Visualisierungsmöglichkeiten bilden ein schlankes und funktionales Framework für den Ablauf, die Diagnose und die Bedienung der gesamten Fördertechnik. Die Verkettungssteuerung ist die zentrale Schnittstelle zu Werkerführungssystemen, Einzelstationen, Datenmanagementsystem oder einfachen Handarbeitsstationen. Not-Halt und Not-Aus Schaltungen können optional direkt mit in diese Umgebung eingebunden werden.

Mit einer solchen Verkettungssteuerung kann die Inbetriebnahme der gesamten Fördertechnik unabhängig von den restlichen Stationen erfolgen. Dies spart kostbare Zeit vor Ort. Verschiedene Möglichkeiten der Fernwartung und -diagnose ermöglichen eine vorbeugende Information über den Zustand der einzelnen Komponenten und ein schnelles Eingreifen im Störungsfall. Dadurch wir die Anlagenverfügbarkeit erheblich erhöht.

Selbst Anpassungen im Ablauf oder Inbetriebnahmen von Anlagenerweiterungen können so schnell und effizient von uns, gemeinsam mit dem Kunden durchgeführt werden.

Die LOGO!MAT Zielsteuerung

Die LOGO!MAT Zielsteuerung ist ein Routenplaner für das LOGO!MAT eCart Fördersystem. Sie geben uns Ihr Ziel und wir übernehmen den Weg dorthin.
Vorher definierte Routen, inkl. verschiedener Umfahrungsmöglichkeiten, die ihr Bauteil zu der angewählten Station bringen, werden situationsbedingt ausgesucht. Änderungen der Ziele können an jedem Stoppunkt vorgenommen werden. So bleiben die Route und Ihre Ziele dynamisch.
Mit der LOGO!MAT Zielsteuerung haben Sie die volle Kontrolle über Ihre Prozesse und deren Ablauf, wobei der Ablauf der Fördertechnik vom System selbst übernommen wird.

Besuchen Sie uns auf der diesjährigen MOTEK 2021 in Stuttgart und machen Sie sich selbst einen Eindruck des ganzheitlichen Systems mit seinen neuen Features. Gerne sprechen wir hier gezielt über mögliche Anwendungen.

Halle 3, Stand 3410

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

>> Der ganze Artikel auch zum Download!