Clever Fahrwege überbrücken

 

 Wir öffnen unsere Strecken für Ihre Fahrwege mit dem
LOGO!MAT eCart Liftgate.

 

Mit dem LOGO!MAT eCart System können durch die flache Bauweise und die uneingeschränkte Begehbarkeit der Fahrstrecke die Innenflächen von Montageanlagen für Stationen verwendet werden. Der Zugang für Werker und Personal ist so bereits uneingeschränkt möglich. Eine Lösung für den Zugang von umbauten Flächen für den Materialtransport, oder zur  Überbrückung von Fahrwegen bietet nun das elektrische LOGO!MAT eCart Doppelliftgate.

Durch die mögliche doppelte Ausführung sind Öffnungsbreiten von mehreren Metern für ein Passieren von Gabelstaplern oder Materialwagen möglich. Da die Flügel einzeln installiert oder auch geöffnet werden können, bietet dieses System skalierbare Durchgangsbreiten.
Die Standard-Ausführung mit Doppelflügeln bietet eine Durchfahrtsbreite von 3m Länge; die einzelne Ausführung hat entsprechend eine lichte Öffnungsweite von 1,5m. Kundenspezifische Maße sind auf Anfrage hin realisierbar.

Verglichen mit teuren Fahrwegs-Überbrückungen ist diese Lösung sehr kosten- und platzsparend und bietet eine höhere Verfügbarkeit.
Neben dem bedeutenden Preisvorteil bietet das eCart Liftgate weitere große Vorteile bei der Planung der Förderanlage. Dank der Öffnung nach oben wird kein zusätzlicher Raum benötigt; die Bahn schwenkt nicht aus. Dies ermöglicht ein freieres und flexibleres Design des Streckenlayouts und bietet smarte Lösungen, Flächen effizienter zu nutzen.

Natürlich kann das Liftgate auch jederzeit nachträglich in einen vorhandenen Bahnverlauf eingebaut werden, wenn sich im laufenden Betrieb die Anforderungen ändern.
Der modulare Aufbau des Liftgates ermöglicht es, die Komponente auch im Nachgang einfach um zu konfigurieren. Flexibel kann zwischen manueller und elektrisch unterstützter Betätigung umgebaut werden. Somit kann auch im laufenden Betrieb zu einem späteren Zeitpunkt die Art der Öffnung angepasst werden.

Verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, wie zum Beispiel sichere Sensorabfragen für den geschlossenen Zustand sind entsprechend vorgesehen. Konträr zu einer klassischen Fahrwegs-Überbrückung werden bei dem Liftgate nur die Führungsschienen ohne die Last von Werkstücken gehoben. Dennoch sind softwareseitig sowie extern zusätzliche Maßnahmen für einen sicheren Betrieb notwendig. Selbstverständlich unterstützen wir Sie gerne bei der Einrichtung weiterer Sicherheitskonzepte, wie z.B. einer 2-Hand-Bedienung zum elektrischen Öffnen des Gates.

Häufig basiert der Einsatz von fahrerlosen Transportsystemen in Montagelinien nur auf den gegebenen Barrierefreiheiten – vor allem für den Materialtransport.
Im direkten zeitlichen Vergleich zu fahrerlosen Transportsystemen ist deutlich zu erkennen, dass beide zum Passieren von Werksverkehr gleich viel Zeit benötigen. Der sichere, frühzeitige Stopp und die sichere Wiederanlaufzeit von fahrerlosen Systemen ist dabei meist genauso lang wie die Betätigung eines solchen Gates.

Der Verlust der Zykluszeit, der durch die Öffnung entsteht, ist minimal und die Steuerung der eCarts erfolgt über einen standardisierten Vorstopper.

Ein manuelles Schieben von eCarts in eine geöffnete Strecke ist nicht möglich, da die hoch geklappte Bahnstrecke selbst als Blockierung für eCarts in beide Richtungen dient.

 

Folgendes Video zeigt eine typische Zeit und Anwendung eines Öffnungs- und Schließungsvorgangs, so wie auch Ihr Fahrweg schon bald für den Werksverkehr geöffnet werden kann.


Kontaktieren Sie uns jederzeit gerne für weitere Fragen, oder sogar mögliche Anwendungen.